Mats Strandberg – Die Überfahrt

Auf einem skandinavischen Fährschiff geht es hoch her: Der Alkohol ist zollfrei und billig, es wird heftig getrunken, die Hemmungen schwinden. Die üblichen Exzesse werden durch zwei mitreisende Vampire erheblich verstärkt, denn die Suff-Fähre verwandelt sich in ein Totenschiff … – Die ungewöhnliche Kulisse sorgt für Interesse, doch ungelenk und viel zu ausführlich setzt Autor Strandberg sein Garn an, das erst nach Ausbruch der Vampir-Katastrophe in Schwung kommt und diese vor allem blutig auf die Spitze treibt: Grusel-Mission recht bedingt erfüllt. Mats Strandberg – Die Überfahrt weiterlesen

John Brunner – Ein irrer Orbit

Die Vereinigten Staaten der Apartheid

Die US-Bevölkerung ist rassisch gespalten in die weiße Mehrheit der „Blanks“ und der farbigen „Knieblanks“ (beide Wörter sind aus dem Afrikaans der Kapprovinz abgeleitet), die in eigenen Enklaven leben müssen. Zwischen beiden Gruppen wird die Angst voreinander und der Hass füreinander geschürt von der Mafia der Waffenhändler, den Gottschalks, die daran kräftig verdienen, dass beide Gruppen ständig aufrüsten.

„Ein irrer Orbit“ (1969) bildet zusammen mit „Morgenwelt“ (1968) und „Schafe blicken auf“ (1972) jenes Trio an gewichtigen, sozial engagierten Romanen, das John Brunners Ruhm innerhalb der modernen Science Fiction begründet hat. Auch wenn dieses Buch unter diesen der formal schwächste sein mag, ragt er doch noch haushoch über die Masse der SF-Produktion hinaus.
John Brunner – Ein irrer Orbit weiterlesen

Ronald M. Hahn (Hg.) – Gemischte Gefühle. Deutsche SF-Erzählungen

Unterhaltung kann tödlich sein, hier wie überall

Diese Anthologie mit deutschen SF-Storys versammelt – mit einer Ausnahme – Erstveröffentlichungen von bekannten Autoren wie Herbert W. Franke, Horst Pukallus und Ronald M. Hahn. Auch die Newcomer des Jahres 1981 Karl Michael Armer, Thomas Ziegler, Karl-Ulrich Burgdorf und Joachim Körber (der vor allem als Übersetzer von Stephen King bekannt ist) sind hier vertreten. Fast alle dieser Autoren haben sich in den folgenden Jahren, zum Teil bis heute, einen guten Namen gemacht und die Entwicklung der deutschen Science Fiction-Landschaft geprägt.
Ronald M. Hahn (Hg.) – Gemischte Gefühle. Deutsche SF-Erzählungen weiterlesen

Jennifer Roberson – Die Ehre des Prinzen (Cheysuli 5)

Ein Spiel um Kopf und Kragen

Drei Prinzen, drei Schicksale, und sollte auch nur einer der drei an der Aufgabe scheitern, die Muster der Prophezeiung zu erfüllen, werden sowohl Homaner als auch Cheysuli einen hohen Preis zahlen müssen. Die Prophezeiung der Cheysuli lautet: „Eines Tages wird ein Mann allen Blutes vier kriegführende Reiche und zwei magische Völker in Frieden vereinen.“ Die magischen Völker sind die Cheysuli und ihre Feinde, die Ihlini. Die kriegführenden Völker sind Homana, Atvia, Solinde und Erinn.
Jennifer Roberson – Die Ehre des Prinzen (Cheysuli 5) weiterlesen

Chad Taylor – Shirker

Ein ausgebrannter Spekulant gerät im neuseeländischen Auckland zufällig auf die Spur eines womöglich unsterblichen Serienmörders. Fasziniert und auf der Suche nach einem neuen Lebensinhalt kommt er diesem mit fatalen Folgen zu nahe … – Mit kühlen Worten und knappen Sätzen erzählt der Autor nicht nur einen (phantastischem) Thriller, sondern schildert auch ein sinnleeres Großstadtleben. Das Ergebnis ist konsequent düster, rätselhaft und sehr spannend; kurzum: ein gar nicht alltägliches Lesevergnügen. Chad Taylor – Shirker weiterlesen

Robert Jackson Bennett – Die Stadt der toten Klingen (Die göttlichen Städte 2)

Die göttlichen Städte

Band 1: Die Stadt der tausend Treppen“
Band 2: „Die Stadt der toten Klingen“
Band 3: „Die Stadt der träumenden Kinder“

Nach den dramatischen Ereignissen in Bulikov ist es Shara gelungen, in das höchste Amt Saypurs aufzusteigen. Doch es gibt eine ganze Menge Leute, die mit ihrer Politik überhaupt nicht einverstanden sind. Und ausgerechnet in dieser angespannten Situation verschwindet eine Agentin, die sie nach Voortyashtan geschickt hat, um ein dort gefundenes, unbekanntes Metall zu untersuchen. Um herauszufinden, was mit der jungen Frau geschehen ist, schickt Shara eine der wenigen Personen, denen sie vollkommen vertraut: Turyin Mulagesh. Robert Jackson Bennett – Die Stadt der toten Klingen (Die göttlichen Städte 2) weiterlesen

[NEWS] Graeme Simsion – Der Mann, der zu träumen wagte

Es war der große Traum. Angelina und Adam lernten sich im sonnigen Melbourne kennen. Sie erlebten, was es bedeutet, die Liebe zu finden – und sie wieder zu verlieren. Beide hatten sie nicht den Mut, sich füreinander zu entscheiden. Wie wäre ihr Leben verlaufen, wenn sie zusammen geblieben wären?
Völlig überraschend meldet sich Angelina jetzt nach über 20 Jahren bei Adam in London. Was will sie? Haben die Songs doch recht, die von der ewigen Liebe erzählen? Sie lädt ihn in ihr Landhaus nach Frankreich ein. Adam und Angelina müssen sich fragen: wieviel Risiko darf man eingehen, wenn Träume auf einmal wahr werden könnten? (Verlagsinfo)

Taschenbuch: 400 Seiten
Fischer

[NEWS] Geneva Lee – Game of Destiny (Love Vegas 3)

Die leidenschaftliche Liebe, die Emma Southerly und Jamie West verbindet, konnten auch die jüngsten Ereignisse in Belle Mère nicht ins Schwanken bringen, sie sind sich näher denn je. Doch der Mord an Jamies Vater bleibt ungeklärt und hält die High Society von Las Vegas weiter in Atem. Das junge Paar muss fest zusammenhalten, um nicht weiter in den Fokus der Polizei zu geraten. Doch das ist nicht Emmas einziges Problem: Sie wird von der dunklen Vergangenheit ihrer Familie eingeholt und muss sich schließlich einer bitteren Wahrheit stellen – doch das könnte bedeuten, dass sie Jamie für immer verliert … (Verlagsinfo)

Broschiert: 304 Seiten
Originaltitel: All Fall Down (Gilt 3)
Blanvalet

[NEWS] Sabrina Qunaj – Die fremde Prinzessin (Graldines 4)

Wales 12. Jahrhundert: Basilia, uneheliche Tochter einer Magd und des mächtigen Richard de Clares, wird mit fünfzehn nach Irland gebracht, wo sich ihr Vater ein bedeutendes Reich geschaffen hat. An der Seite ihrer Stiefmutter, der schillernden irischen Prinzessin Aoife, beginnt für Basilia ein neues Leben. Sie lernt das fremde, raue Land lieben, in dem die Clans sich erbittert gegen die Herrschaft de Clares‘ wehren. Als dieser seine Tochter mit einem seiner grausamen Gefolgsmänner vermählt statt mit ihrer heimlichen Liebe, dem Ritter Raymond FitzGerald, stürzt das nicht nur Basilia ins Unglück. Denn die Fehde zwischen Raymond und ihrem Vater löst blutige Unruhen im ganzen Land aus … (Verlagsinfo)

Taschenbuch: 608 Seiten
Goldmann

[NEWS] Laura Dave – Hello Sunshine

Sunshine Mackenzie lebt ihren Traum! Mit ihrer YouTube-Kochshow und ihren Lifestyle-Büchern begeistert sie Millionen von Fans. Sie ist einfach die Person, mit der jeder gern befreundet wäre. Noch dazu hat sie ihren Traummann geheiratet, den Architekten Danny, der ihr treu bei allem zur Seite steht. Alles scheint perfekt, bis ausgerechnet an ihrem fünfunddreißigsten Geburtstag herauskommt, dass die hochgelobten Rezepte aus der Show gar nicht von ihr sind. Die Fans sind empört, und Sunshine sieht nur einen Ausweg: Sie verlässt New York, um in einem kleinen Küstenstädtchen noch einmal von vorn zu beginnen … (Verlagsinfo)

Taschenbuch: 384 Seiten
Originaltitel: Hello Sunshine
Blanvalet

[NEWS] Jenny Blackhurst – Das Böse in deinen Augen

Niemand hat Angst vor einem kleinen Mädchen, oder doch?

Als die Kinderpsychologin Imogen Reid den Fall der elfjährigen Ellie Atkinson übernimmt, weigert sie sich, den seltsamen Gerüchten um das Mädchen zu glauben. Ellie sei gefährlich, so heißt es. Wenn sie wütend wird, passieren schreckliche Dinge. Imogen hingegen sieht nur ein zutiefst verstörtes Kind, das seine Familie bei einem Brand verloren hat und ihre Hilfe benötigt. Doch je näher sie Ellie kommt, desto merkwürdiger erscheint ihr das Mädchen. Dann erleidet auch Imogen einen schrecklichen Verlust – und sie fürchtet, dass es ein Fehler war, Ellie zu vertrauen. (Verlagsinfo)

Taschenbuch: 432 Seiten
Originaltitel: The Foster Child
Bastei Lübbe

[NEWS] Kim Stanley Robinson – New York 2140

New York, einhundert Jahre später. Der Meeresspiegel ist angestiegen, und die Straßen des Big Apple haben sich in Kanäle verwandelt und aus den einstigen Wolkenkratzern sind hoch aufragende Inseln geworden. Aber noch hat New York sich nicht aufgegeben. In einem Haus treffen so unterschiedliche wie ergreifende Schicksale aufeinander – Schicksale, die von der Zukunft nach dem Ökokollaps erzählen. Da ist zum Beispiel ein nimmermüder Detektiv, und da ist das Internet-Sternchen. Auf dem Dach leben die Coder. Ihr Verschwinden setzt schließlich eine Kette von Ereignissen in Gang, die das Leben aller New Yorker für immer beeinflussen werden. (Verlagsinfo)

Taschenbuch: 752 Seiten
Originaltitel: New York 2140
Heyne

Fünf Freunde und die gefährlichen Wurzeln (Folge 126)

Die Handlung:

Ein Urwald in England? So etwas gibt es! Und die Fünf Freunde machen Ferien mitten drin. Der kauzige Naturwissenschaftler Harry Basswood erzählt ihnen von merkwürdigen Insekten und geheimnisvollen Wurzeln. Doch die scheinen plötzlich eine ernsthafte Gefahr für das Dörfchen Gamlydan zu werden. Das sorgt unter den Bewohnern für große Aufregung. Bevor auch die Fünf Freunde in Streit geraten, gehen sie den Dingen auf den Grund und kommen der Wahrheit auf die Spur. (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Ok, ich gebs zu, der Klappentext macht mich neugierig. Wieso sind die gefährlichen Wurzeln wohl so gefährlich? Weil sie so hoch aus dem Boden ragen, dass man drüber stolpert? Weil man zwar Suppe draus kochen kann, aber nur bei Vollmond? Weil sie nachts lebendig werden und Border Collies fressen? Nun sagt schon!

Fünf Freunde und die gefährlichen Wurzeln (Folge 126) weiterlesen

[NEWS] Antje Szillat – Schurken voraus! (Flätscher 4)

Flätscher, coolstes Stinktier der Stadt, kann es kaum fassen: Spitzenkoch und Semmelknödellieferant Bode hat sein Restaurant vorübergehend geschlossen. Eine Katastrophe! Der Hunger treibt Flätscher auf den nahen Wochenmarkt. Doch ein höchst verdächtiger Wunderpastenverkäufer und ein sagenhafter Schatz locken den Meisterdetektiv noch weiter weg von seinem geliebten Hinterhof: nämlich bis in den hintersten Winkel des stillgelegten Hafens. Und genau dort geht Flätscher ein gewaltiges Licht auf. (Verlagsinfo)

Gebundene Ausgabe: 144 Seiten
dtv

[NEWS] Christopher B. Husberg – Frostflamme. Die Chroniken der Spaera

An einem eisigen Morgen ziehen zwei Fischer einen schwerverletzten Mann aus dem Golf von Nahl. Noth, wie sie den Fremden nennen, hat seine Erinnerungen verloren und weiß nicht, wer er ist.
Winter ist eine junge Frau aus dem Volk der Tiellan, das gerade erst Jahrhunderten der Unterdrückung entkommen ist. Sie verliebt sich in den Fremden, aber auch sie verbirgt ein Geheimnis: Die Droge Frostflamme verleiht ihr magische Macht, die Magie zerstört sie langsam aber auch.
Als die beiden am Tag ihrer Hochzeit von einem Dutzend Bewaffneter angegriffen werden, die die Tiellan töten und Noth entführen wollen, wird klar, dass er sich den Dämonen seiner Vergangenheit stellen muss – denn wenn er nicht herausfindet, wer er in Wirklichkeit ist, kann es für ihn keine Zukunft geben. (Verlagsinfo)

Taschenbuch: 704 Seiten
Originaltitel: Duskfall
Knaur

[NEWS] Jay Kristoff – Das Spiel (Nevernight 2)

Die epische Rachegeschichte geht weiter. Nachdem Mia einen der Männer umgebracht hat, die für die Zerstörung ihrer Familie verantwortlich sind, bleiben noch zwei über: Kardinal Duomo und Konsul Scaeva. Beide sind jedoch vor der Öffentlichkeit abgeschirmt und für Mia unerreichbar. Schlimmer noch: Die Rote Kirche selbst scheint Scaeva zu schützen …
Um an ihn heranzukommen, geht Mia ein großes Risiko ein: Sie kehrt der Kirche den Rücken und begibt sich selbst in die Sklaverei, um als Gladiatorin an den Großen Spielen in Gottesgrab teilzunehmen. Mia merkt schnell, dass sie diesmal zu weit gegangen ist, denn auf dem blutigen Sand der Arena gibt es keine Gnade und nur eine Regel: Ruhm und Ehre – oder Tod. (Verlagsinfo)

Gebundene Ausgabe: 704 Seiten
Tor

Dirk van den Boom – Der kalte Krieg: Canopus

Das Imperium der Menschen in ferner Zukunft: ein politischer und wirtschaftlicher Gigant auf tönernen Füßen, mit Feinden an allen Grenzen und einem aggressiven Kurs der Expansion. In ihm leiden Menschen wie Außerirdische unter Kriegsbedingungen: Seit Jahren lebt das Imperium mit einem militärischen Konflikt, den es wahrscheinlich verlieren wird. Der »Kalte Krieg« zehrt an den Ressourcen und an den Nerven, innere Konflikte brechen auf und Loyalitäten werden infrage gestellt.
Mittendrin: ein aus dem Kriegsdienst entlassener Veteran, ein Sklave ohne Erinnerung an seine Identität, eine Wissenschaftlerin, deren Vergangenheit sie einholt, ein havarierter Frachterpilot, eine Soldatin und ein Waisenkind sowie eine Rebellin, die über Leichen geht. Ihr aller Leben wird unter mysteriösen Bedingungen miteinander verbunden und ihr Schicksal führt sie auf einen Kurs, der nach Canopus und weit darüber hinaus weist.

(Verlagsinfo)

Literaturpreisträger Dirk van den Boom startet eine neue Reihe im Atlantis-Verlag. In diversen Verlautbarungen schrieb er wiederholt, die schriftstellerischen Arbeit langweile ihn schnell, also müsse er dies durch Abwechslung und mehrere parallel laufende Projekte wettmachen. Und nachdem 2017 seine neunbändige Military-SF-Reihe um den »Tentakelkrieg« ihren Abschluss fand, musste nun Ersatz her. »Der kalte Krieg« trägt seine Ausrichtung bereits im Titel; es ist natürlich wieder Military-SF, made in Germany. Das soll aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass Boom weiß, wie er seine Geschichten erzählen muss, um mehr darin zu verpacken als militärische Auseinandersetzungen. Und so entfaltet sich hier eine vielschichtige Erzählung, bei der dem Leser nun wirklich nicht langweilig wird …

Dirk van den Boom – Der kalte Krieg: Canopus weiterlesen

Perry Rhodan – Orkan im Hyperraum (Silber Edition 105)

Die Handlung:

Die BASIS ist das gewaltigste Raumschiff der Menschheit. Zusammen mit der SOL, dem hantelförmigen Fernraumschiff Perry Rhodans, folgt sie einem verstümmelten Hilferuf der Superintelligenz ES. Ihr Weg führt sie zur Pan-Thau-Ra, einst das Sporenschiff des Mächtigen Bardioc und dazu bestimmt, das Leben im Universum zu verbreiten … (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Tja, und dies ist dann auch schon wieder die letzte Lesung des vergleichsweise kurzen Zyklus rund um das verlorene und mächtig große Sporenschiff PAN-THAU-RA, das eigentlich mal das Universum mit neuem Leben ausstatten sollte. Es blieb uns eigentlich „nur“ noch den Herrscher LARD abzulösen. Was dann im Anschluss aus der Riesenkugel werden würde, darauf war ich gespannt.

Perry Rhodan – Orkan im Hyperraum (Silber Edition 105) weiterlesen

Perry Rhodan NEO – Der Atem des toten Sterns / Die magnetische Welt (Folgen 153+154)

NEO 153 – Der Atem des toten Sterns

Es beginnt im Jahr 2036: Der Astronaut Perry Rhodan entdeckt auf dem Mond ein außerirdisches Raumschiff. Damit erschließt er der Menschheit den Weg zu den Sternen.

In den Weiten der Milchstraße treffen die Menschen auf Gegner und Freunde; sie machen gewaltige Fortschritte, erleben aber auch Rückschläge. Seit dem Jahr 2051 durchleben sie eine besonders schwere Zeit. Die Erde ist unbewohnbar geworden, Milliarden Menschen wurden an einen unbekannten Ort umgesiedelt.

Perry Rhodan NEO – Der Atem des toten Sterns / Die magnetische Welt (Folgen 153+154) weiterlesen